Badepralinen ganz leicht selber herstellen

Badepralinen – ein Hauch von Luxus!

Einfache Rezepte für Badepralinen

Egal ob du dich selbst verwöhnen oder einen Hauch von Luxus verschenken willst – Badepralinen kannst du zuhause ganz leicht selber herstellen!

Kreiere dein Lieblingsbad oder mach deinen Freunden ein einzigartiges Geschenk! Die Zutaten sind ganz leicht zu beschaffen.

Die Herstellung von Badepralinen ist soooo einfach, dass sogar deine Kinder mitmachen können. Du brauchst dazu nur ein paar Pralinenformen, Kokosöl, Kakaobutter, Milchpulver und Natron.

Die Zutaten duften herrlich, verwöhnen deine Haut und machen sie zart und geschmeidig.

Was brauchst du für deine eigenen Badepralinen

Werbung

Zuerst einmal brauchst du verschiedene Pralinenformen und Kokosöl. Dazu kommt noch Kakaobutter und Milchpulver. Wer seine Haut ganz besonders verwöhnen möchte, nimmt anstatt Milchpulver aus Kuhmilch lieber Schafsmilchpulver oder Ziegenmilchpulver.

Veganer können zwischen Kokosmilchpulver, Hafermilchpulver, Reismilchpulver und das besonders hautpflegende Mandelmilchpulver wählen.

Falls du möchtest, dass deine Badepralinen sprudeln, kannst du noch Zitronensäure hinzu fügen. Aber die Badepralinen, die nicht sprudeln, sind besser für besonders empfindliche Haut.

Rezept 1 – Badepralinen mit deinem Lieblingsduft

Verwöhne dich und deine Freunde mit deinem Lieblingsduft!

Als Zutaten benötigst du:

  • 300 g Kakaobutter
  • 100 g Kokosöl
  • 125 g Milchpulver
  • 200 g Natron
  • deinen Lieblingsduft
  • optional 125 g Zitronensäure

Öle aus Rose oder Lavendel sind besonders freundlich zu deiner Haut.

Zuerst schmilzt du die Kakaobutter und das Kokosöl auf sehr niedriger Hitze oder in einem Wasserbad. Dann fügst du unter ständigem Rühren Natron oder Badesalz vom Toten Meer, Zitronensäure, Milchpulver und einige Tropfen von deinem Lieblingsduft darunter.

Dann füllst du diese Masse nur noch in eine Pralinenform. Zuletzt lässt du deine Badepralinen einfach nur noch abkühlen – und fertig!

Um deine Badepralinen zu verschönern, kannst du vorher noch einige getrocknete Blütenblätter in deine Pralinenformen streuen. Besonders geeignet sind dafür Lavendelblüten, Ringelblumenblätter, Kamillenblüten oder fein zerriebene Rosenblütenblätter. Auch Schokostreusel eignen sich als Dekoration.

Rezept 2 – Badepralinen mit Sheabutter

Sheabutter ist besonders gut geeignet bei trockener und spröder Haut.

Du brauchst dafür:

  • 300 Kakaobutter,
  • 100 g Sheabutter
  • 125 g Milchpulver
  • 200 g Natron
  • 10 bis 15 Tropfen Ätherische Öle
  • optional 100 g Zitronensäure

Du schmilzt zuerst die Kakaobutter, das Kokosöl und die Sheabutter auf sehr niedriger Hitze oder in einem Wasserbad. Jetzt brauchst du nur noch die restlichen Zutaten hineinrühren und die Masse in die Pralinenformen füllen. Nachdem alles abgekühlt ist, sind deine Badepralinen fertig!

Herrlich sprudelnde Badebomben

Rezept 3 – Badebomben

Auch die sprudelnden Badebomben sind ganz leicht herzustellen und werden besonders gern von Kindern verwendet. Die Mischung aus Natron und Zitronensäure sorgt dafür, dass deine Badebomben so herrlich blubbern und sprudeln.

Werbung

Zuerst mischt du Natron, Zitronensäure, Speisestärke und Lebensmittelfarbe zusammen in einer Schüssel. Dann vermischt du ganz vorsichtig die flüssigen Zutaten dazu, knetest sie durch und formst sie entweder mit den Händen zu Kugeln oder nutzt zum Formen einen Eislöffel.

Tipp: Sollte deine Masse zu feucht sein, kannst du noch etwas Speisestärke hinzufügen. Ist deine Masse zu trocken, kannst du noch etwas Pflanzenöl hinzufügen.

Jetzt kannst du deine Badekugeln noch in Blütenblättern wälzen. Dann brauchen sie nur noch etwa zwei Stunden im Kühlschrank auskühlen und danach zwei Tage auf einem Holzbrettchen trocknen. Und schon sind deine Badebomben fertig!

Hier noch ein Video zum selber herstellen von Badepralinen

Und noch eine Video-Anleitung für die eigene Herstellung von Badebomben

Lust auf mehr?

Falls du dir noch mehr preiswerte und hochwertige Pflegeprodukte selber herstellen möchtest, gefallen dir vielleicht meine Artikel unter der Rubrik Körperpflege selber herstellen. Besonders beliebt ist das Rezept Erstklassige Cremes selbst gemacht.

Werbung

Wenn du noch mehr DIY-Rezepte für Körperpflege möchtest, empfehle ich das Buch Selber machen statt kaufen – Haut und Haar. In diesem Buch findest du 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen.

Ein weiteres empfehlenswertes Buch zu diesem Thema ist Naturkosmetik selber machen. Du findest in diesem Buch jede Menge DIY-Rezepte für den ganzen Körper, z. B. für Badekugeln, Gesichtsmasken, Massageöle, Lippenbalsam, Seifen u.v.m.

Es gibt auch ein großes Starterset zum selber machen. Es enthält nicht nur die wichtigsten Rezepte, sondern auch die am meisten benötigten Zutaten. Dieses DIY-Starterset wurde sehr gut bewertet.

Mit selbst hergestellten Körperpflegeprodukten kannst du auch die Umwelt schonen und Müll vermeiden.

Viel Spass beim Ausprobieren!

Kommentar verfassen