Superfood Brennnessel

Die Heilkraft der Brennnessel wird leider viel zu sehr unterschätzt

Die Brennnessel ist die beste Pflanze zur Blutbildung und zur Regeneration.

Man findet die Brennnessel findet überall, ganz besonders an Waldrändern. Sie wuchert regelrecht und sist enorm widerstandsfähig,. Deshalb wird die Brennnessel als Heilpflanze leider komplett unterschätzt.

Die Blutarmut meiner Mutter

Ich werde diese Zeit als Kind niemals vergessen.

Meine Mutter litt im Alter von ca. 45 Jahren an einer starken Anämie.

Trotz vieler Eisenpräparate, die bei ihr starke Magenschmerzen und Appetitlosigkeit auslösten, wurde es immer schlimmer. Es bildeten sich einfach keine roten Blutkörperchen mehr.

Meine Mutter wurde immer schwächer und lag vor lauter Schwäche fast nur noch im Bett.

Hinzu kam, dass die Ärzte feststellten, dass sich ihr Magen regelrecht zersetzte. Nach dem ersten Ultraschall glaubte man zuerst, man hätte Teile ihres Magens operativ entfernt, was natürlich nicht zutraf.

Ihr Zustand wurde immer schlechter und meine Mutter immer schwächer.

Die Rettung

Eines Tages besuchte eine Zeugin Jehovas meine Mutter. Sie konnte meine Mutter zwar nicht bekehren. Aber sie hat meiner Mutter vielleicht das größte Geschenk ihres Lebens gemacht.

Als diese Frau von der schlimmen Blutarmut meiner Mutter erfuhr, gab sie ihr folgenden Rat:

Meine Mutter sollte frische Brennnesseln vor der Blüte sammeln und den Saft aus ihnen pressen. Davon sollte sie 3 x täglich vor dem Essen ein Schnapsglas voll trinken.

Obwohl meine Mutter damals noch sehr ärztegläubig war, war sie zu allem bereit, damit es ihr wieder besser geht.

Deshalb folgte sie dem Rat dieser Zeugin Jehovas, sammelte bergeweise Brennnesseln und presste mit einer Fleischwolf-Saftpresse den Saft aus ihnen heraus. Aus den Überresten kochte sie Spinat.

Das Ergebnis war überwältigend

Es kam uns allen vor wie ein Wunder. Schon wenige Wochen später blühte meine Mutter regelrecht auf und brauchte tagsüber kaum noch schlafen.

Ihr Arzt stellte eine starke Neubildung roter Blutkörperchen fest und glaubte tatsächlich, seine Therapie hätte endlich angeschlagen. Dabei hatte meine Mutter seine Eisentabletten schon lange wegen der Unverträglichkeit und der mangelnden Wirksamkeit abgesetzt.

Wie man später per Ultraschall erstaunt feststellte, hat sich ihr Magen völlig unerwartet wieder vollständig regeneriert.

Meine Mutter machte noch Jahrzehnte lang jedes Frühjahr eine Brennnesselkur.

Deshalb war sie im Alter von 85 Jahren noch viel gesunder und vitaler als die meisten jungen Menschen, die kaum mit ihr mithalten konnten. Sie tanzte in dem Alter auch noch oft durch die ganze Wohnung und warf dabei ihre Beine bis über den Kopf.

Ich wanderte mit meiner Mutter manchmal 10 – 15 Kilometer steil bergauf und wieder herab. Aber meine Mutter hatte weder Schmerzen, noch war sie erschöpft.

Dann hörte meine Mutter mit den Brennnesselkuren auf und starb kurz vor ihrem 91 Geburtstag. Dabei wollte sie mindestens so alt wie Johannes Heesters (108 Jahre) werden, sagte sie oft.

Die Heilkraft der Brennnessel

Einige Menschen haben auf meinen Rat hin das Rezept meiner Mutter ebenfalls ausprobiert – mit den gleichen durchschlagenden Ergebnissen.

Ich erkläre diese enorme regenerative Wirkung damit, dass die Brennnessel die Bildung von Stammzellen stark anregt. Aber das müsste erst einmal wissenschaftlich erforscht werden.

Die Brennnesselkur

Wer die Brennesseln nicht mit der Saftpresse auspressen möchte, kann damit auch täglich einen grünen Smoothie bereiten.

Ich nehme dazu immer den Standmixer von Braun, der sehr preiswert ist und hervorragende Arbeit leistet.

Das Problem an dieser Kur ist die geringe Haltbarkeit des kaltgepressten Brennnesselsaftes. Vielleicht kennen ja einige meiner Leser den Geruch von Brennesseljauche.

Meine Mutter hat deshalb immer alte Joghurtbecher gesammelt. Darin hat sie denn ihre Tagesportion gefüllt, den Becher mit Frischhaltefolie überzogen und sie dann mit einem Gummiband fixiert. Danach hat sie die Joghurtbecher eingefroren und jeden Abend einen davon aus dem Eisfach zum Auftauen herausgeholt.

Dieses Verfahren funktioniert, ist aber sehr aufwendig.

Brennnesseln fermentieren

Ich habe herausgefunden, dass man diesen Brennnesselsaft auch milchsauer fermentieren kann.

Dadurch steigert sich nicht nur die Haltbarkeit des Brennnesselsaftes, sondern auch sein Gehalt an Vitalstoffen. Ganz besonders erhöht sich durch die Fermentation der Gehalt an Enzymen und damit Aufnahmefähigkeit der Nährstoffe für den Körper.

Fermentierte Brennnesseln kann man sogar den ganzen Winter über einnehmen.

Die Rezepte für die milchsaure Fermentierung von Kräutersäften durch Laktobakterien findest du in meinem Artikel Wildkräuter fermentieren leicht gemacht.

Leider ist diese die Fermentation nichts für Menschen mit Histamin-Intoleranz. Die Brennnessel hat ohnehin einen recht hohen Gehalt an Histamin.

Weitere Vorzüge der Brennnessel

So eine Brennnesselkur ist auch ideal für das Bindegewebe.

Die Brennnessel wirkt harntreibend, spült überschüssiges Gewebewasser und Schlackenstoffe aus und regt den Stoffwechsel an. Auch der hohe Gehalt an Kieselerde strafft das Bindegewebe.

Neben Eisen und Kieselerde enthält die Brennnessel auch reichlich Vitamin C, Calcium, Magnesium und Eiweiß.

Der Tee aus der Brennnessel hilft als Haarspülung gegen Haarausfall. Getrunken spült dieser Tee Gift- und Schlackenstoffe aus und wird deshalb auch gerne bei Rheuma und Gicht getrunken.

Auch bei Harnwegs- und Prostatabeschwerden sollen Extrakte aus der Brennnessel gute Dienste leisten.

Bald ist wieder April. Dann kann man die ersten frischen Brennnesseln sammeln. Denn Dank der Zeugin Jehovas und meiner Mutter mache ich auch jedes Frühjahr eine Brennnesselkur und kann sie jedem wärmstens weiterempfehlen.

2 Antworten auf Superfood Brennnessel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter-Abo
Neue Beiträge