Gemeinsam zu Gesundheit und Wohlbefinden durch Naturheilkunde und alternative Medizin

Erstklassige Cremes selbst gemacht

Meine selbstgemachte Creme ist schon fast legendär

Wer meine Creme einmal ausprobiert hat, wollte niemals wieder eine andere

Ich verrate dir hier das Rezept, wie diese heißbegehrten Cremes selbst gemacht werden.

Das beste daran: Die Kosten für die Zutaten für einen 50 ml Tigel liegen unter 2 Euro und sind aus rein biologischem Anbau.

Manchmal übernachten nach einer fröhlichen Feier ganz spontan Freundinnen bei mir. Meist fragen sie mich am nächsten Tag, ob sie meine Gesichtscreme benutzen dürfen.

Natürlich dürfen meine Freundinnen das.

Erfahrungsberichte meiner Freundinnen

Schon kurz danach kam die Frage: “Wo hast du deine tolle Creme gekauft? Welche Marke ist das? Ich habe kein Etikett auf der Dose gefunden.

Manche meiner Freundinnen berichten mir sogar: “Ich habe mega teure Cremes gekauft, teilweise sogar für 50 – 100 € pro Dose. Dennoch war keine dieser Cremes so gut wie deine.”

Oder: “Trotz extrem trockener Haut und Heizungsluft brauchte ich den ganzen Tag noch nicht nachzucremen.”

Umso erstaunter waren meine Freundinnen, dass meine Cremes selbst gemacht waren.

Das Staunen wurde sogar noch größer, als sie erfuhren, dass diese Bio-Creme pro Döschen weniger als 2 Euro kostet.

Ein willkomenes Geschenk

Mittlerweile sind meine selbst hergestellten Gesichtscremes überall ein willkommenes Geschenk, über das man sich freut.

Jedesmal wenn man mich nach dem Rezept fragte, konnte ich nur die Inhaltstoffe und die Herstellung angeben. Denn ich richte mich niemals nach Rezepten. Die Mengen schätze ich Phi mal Daumen ab.

Aber ich habe mir in diesem Artikel echt Mühe wegen Mengenangaben gegeben. Meine Cremes sind der allerbeste Beweis dafür, dass es auf ein paar Gramm mehr oder weniger nicht ankommt.

Ich stelle immer genügend Creme für mehrere Monate her. Dabei verwende ich keine Konservierungsstoffe. Denn Konservierungsstoffe trocknen die Haut aus.

Deshalb friere ich meinen Vorrat ein, bis auf das Döschen, das ich zuerst aufbrauche. Die restlichen Döschen taue sie nach Bedarf auf.

Cremes selbst gemacht – Das Rezept

Mein Creme ist ein Gemisch aus Öl und Wasser.

Zuerst stelle ich einen starken Kräutertee aus Bio-Kräutern her. Ich nehme dafür die Kräuter, die ich gerade im Haus oder im Garten habe.

Ich bevorzuge Ziestrose (Cistus incarnus), Calendula, Kamille und Grünen Tee. Dem ganzen füge ich noch einen kräftigen Schuss Rosenwasser und etwas Aloe vera Gel hinzu.

Neuerdings verwende ich nur noch mein selbstgemachtes Hyalurongel anstatt dem Kräutertee. Du erhälst damit eine hervorragende Feuchtigkeitscreme für trockene Haut.

Du kannst deinem Kräutertee noch andere Kräuter hinzufügen, die deiner Haut gut tun. Und du kannst auch andere Hydrolate als Rosenwasser verwenden, z. B. Hamameliswasser.

Während ich den Tee 5 – 10 Minuten ziehen lasse, erhitze ich ca 250 ml Pflanzenöl auf niedrigster Flamme. Ich nehme dafür ein Gemisch aus mehreren Ölen.

Folgende Öle sind besonders gut für die Gesichtshaut geeingnet:

Aber du kannst auch einfach nur eine Mischung aus Olivenöl oder Kokosöl nehmen, um eine ausgezeichnete Gesichts-Creme herzustellen.

Sobald das Öl ein wenig warm wird, gebe ich eine Hand voll Kakaobutter, zwei Esslöffel Sheabutter und einem Esslöffel Bienenwachs hinzu.

Das Gemisch lasse ich langsam erhitzen, bis alles vollständig aufgelöst ist.

Wer eine vegane Creme herstellen möchte, lässt das Bienenwachs weg und nimmt statt dessen den rein pflanzlichen Carnaubawachs.

Als nächstes füge ich unter ständigen Rühren ca. 150 ml Kräutertee-Rosenwasser-Gemisch oder Hyaluron Gel hinzu und rühre das ganze mit dem Hand-Schneebesen, bis es abgekühlt ist.

Zuletzt fülle ich die fertig gerührte Creme in Döschen und friere die Döschen ein, die ich nicht sofort verwende.

Fertig ist meine Luxus-Gesichtscreme für Tag und Nacht.

Den Rest Flüssigkeit nützlich vewenden

Dem übrig gebliebenen Kräutertee-Rosenwasser-Gemisch gebe ich noch einen Teelöffel Meersalz vom Toten Meer und einen Esslöffel Kolloidales Silber für eine bessere Haltbarkeit hinzu.

So erhälst du ein hervorragendes Gesichtswasser.

Wenn du ausführlichere Rezepte oder exakte Mengenangaben möchtest, empfehle ich dir die Bücher Naturkosmetik selber machen: Das Handbuch und Heilkosmetik aus der Natur: pflegende Salben, Öle und Essenzen selber machen.

Hier noch ein Creme-Rezept von “Natürlich Mama”, von der ich schon jede Menge tolle Rezepte ausprobiert habe.

Und noch ein Rezept, damit du siehst, wie einfach das Herstellen deiner eigenen Creme funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter-Abo
Neue Beiträge