Effektives Hyaluron Gel für weniger als 1 Euro?

Hyaluron Gel ist ganz leicht selber hergestellt

Geht das überhaupt? Eindeutig ja! Und hier kommt das Rezept dazu!

Du kannst dein Hyaluron Gel ganz schnell und leicht selber herstellen. Du brauchst dafür nur zwei Zutaten und ein paar Minuten deiner Zeit.

Das Ergebnis ist ein effektives, hochkonzentiertes Hyaluron Gel. Du musst für so ein Gel schon eine recht nette Summen zahlen, wenn du es in der gleichen Qualität und Konzentration fertig kaufst.

Und wer sich schon einmal ein halbwegs wirkungsvolles Hyaluron Gel gegönnt hat, möchte es in den meisten Fällen nicht mehr missen.

Was bringt ein Hyaluron Gel?

Die Haupt-Bestandteile von einem Hyaluron Gel sind Hyaluronsäure und Wasser.

Hyaluronsäure ist für ihre Fähigkeit bekannt, Wasser zu speichern. Deshalb ist sie eine Wohltat bei trockener Haut.

Da ich besonders im Winter bei Heizungsluft unter trockener Haut leide, ist so ein feuchtigkeitsspendendes Gel wie geschaffen für mich. Ich brauche damit den ganzen Tag über kein einziges Mal nachzucremen.

Mein Problem war allerdings, dass in den käuflichen Cremes und Gels oft nur recht sparsame Mengen an Hyaluronsäure vorhanden sind. Sobald das Gel eine ausreichende Konzentration an Hyaluronsäure enthält, ist auch gleich der Preis dafür entsprechend deftig.

Dazu kamen auch noch Konservierungsstoffe und andere Zutaten, die meiner Haut alles andere als gut tun.

Für mich ist es wichtig, dass ich weiß, was in meinen Kosmetik-Produkten alles drin ist. Ich möchte die Zutaten für meine Kosmetik-Produkte gerne selbst bestimmen.

Deshalb stelle ich meine Kosmetik so gerne selbst her.

Meine Freundin Michaela schrieb auf meinem alten Blog einen Artikel, wie sie ihr Hyaluronsäure Gel selber herstellt.

Damit brauchte sie mich auf die Idee, mein Gel gegen trockene Haut selbst zu machen.

Mein Rezept für Hyaluron Gel

Also besorgte ich mir Hyaluronsäure Kapseln.

Hyaluronsäure-Pulver ist sogar noch preiswerter. Aber ich persönlich kann mit den Kapseln besser dosieren. Denn 1 Kapsel (500 mg) reicht bei mir genau für 50 ml Gel.

Zuerst fülle ich etwa 50 ml Wasser in einen Spender. Dafür nutze ich den alten Spender, in dem einmal mein gekauftes Hyaluron Gel war. Aber man kann auch sehr preiswert unbenutzte Spender kaufen.

Dann öffne ich eine Kapsel mit Hyaluronsäure und streue den Inhalt ganz schnell in den Spender und verschließe ihn. Sofort schüttel ich danach ganz schnell alles richtig kräftig, damit die Hyaluronsäure nicht klumpt.

Zuletzt stelle ich das Gemisch in den Kühlschrank, wo zu Gel wird.

Fertig!

Anstatt den Inhalt einer Kapsel kannst du auch 1 – 2 Messerspitzen von dem Pulver nehmen.

Man kann die Zutaten auch mit einem Schneebesen oder einen Milchaufschäumer vermischen und dann in den Spender füllen. Mir ist das Schütteln etwas hygienischer.

Kleine Klümpchen lösen sich nach ein paar Minuten auf.

Unten auf dem Bild siehst du, wieviel von dem Gel ich jedes Mal auf meine Gesichtshaut und meinen Hals auftrage, bevor ich mich eincreme.

Das selbst gemachte Gel ist also sehr ergiebig.

Diese Menge Hyaluron Gel reicht für mein ganzes Gesicht

Meine Tipps zum Rezept

Nur Wasser und Hyaluronsäure ist mir nicht gut genug.

Daher nehme ich anstatt reines Wasser gerne Rosenwasser mit etwas Aloe vera Gel.

Aber du kannst auch an Stelle von Wasser einen kräftigen Kräutertee mit Ziestrose (Cistus incarnus), Ringelblumenblüten, Kamille, Grünem Tee oder anderen Kräutern verwenden. Hauptsache diese Kräuter tun deiner Haut gut.

Ich möchte mein Gel nicht im Kühlschrank aufbewahren. Aber es muss dennoch lange genug haltbar sein. Also füge ich dem Gel noch 1 Messerspitze Meersalz vom Toten Meer und 1 Teelöffel Kolloidales Silber hinzu.

In meinem nächsten Artikel verrate ich dir, wie ich eine erstklassige Gesichts-Cremes mit Hyaluron Gel herstelle. Die Kosten für diese Creme liegen unter 2 Euro.

Kommentar verfassen