Hausmittel gegen Warzen

Warzen sind alles andere als schön anzusehen.

Allein deshalb will man sie so schnell wie möglich wieder los werden. Ganz besonders dann, wenn sie auch noch ausgerechnet mitten im Gesicht sind.

Aber diese unschönen Hornhaut-Wucherungen können auch unangenehm bis schmerzhaft sein, wenn sie sich z. B. auf den Geschlechtsteilen oder unter der Fußsohle befinden.

Hier findest du einige natürliche Mittel, die tatsächlich gegen diese fiesen Wucherungen helfen.

Warzen besprechen

Ich habe schon die kuriosesten Methoden zum Besprechen von Warzen gehört.

Diese Methode hat tatsächlich einigen Menschen geholfen, ihre Warzen wieder loszuwerden. Auf jeden Fall sind diese Menschen felsenfest davon überzeugt.

Also habe ich mich zusammen mit Freunden bei Vollmond auf ein Feld gestellt und mit allerhand Brimborium und kuriosen Sprüchen meine unschönen Hautwucherungen besprochen. Geholfen hat es nicht! Obwohl diese Tipps von Menschen kamen, die tatsächlich felsenfest davon überzeugt waren, dass sie ihre unschönen Wucherungen auf diese Art und Weise wieder los geworden sind.

Egal – ich habe auf jeden Fall jede Menge Spass mit meinen warzengeplagten Freunden gehabt, die mit mir zusammen diese obskure Besprechungen bei Vollmond durchgeführt haben. Vor lauter Lachen haben wir Muskelkater im Bauch bekommen. Das war uns dieses Brimborium wert!

Vielleicht waren wir auch einfach nicht ernst genug bei der Sache.

Das nächste Rezept konnte ich noch nicht ausprobieren. Denn es standen mir für dieses Experiment keine Leichen zur Verfügung, an denen ich meine ungeliebten Gesichtsverzierungen reiben kann. Mir war mein Anliegen auch nicht dringend genug. um mir auf die eine oder andere Art und Weise eine Leiche zu beschaffen.

Aber wem es hilft, der soll ruhig seine Warzen besprechen. Schaden wird es auf jeden Fall nicht. Ansonsten kann man auf diese Weise wenigstens jede Menge Spass mit seinen Freunden haben.

Diese Mittel helfen

Ob es nur der Glaube war, weiß ich nicht. Ich habe als Kind eine recht dicke Warze am Knie durch den Schleim einer Weinbergschnecke verschwinden lassen. Dies war das erste Mal, dass ich eine Warze auf natürliche Art und Weise sehr schnell wieder los wurde.

Aber es gibt ein wirklich wirkungsvolles Hausmittel gegen Warzen. Es hat mir selbst und auch anderen Menschen sehr schnell geholfen, diese unschönen Hautwucherungen wieder los zu werden.

Dabei ist es wichtig, dass es sich um echte Warzen handelt und nicht um Fibrome, Adenome, Myome, Histozytome oder andere Hautwucherungen, die mit Warzen verwechselt werden können. Die sollten besser vom Hautarzt behandelt werden.

Schöllkraut gegen Warzen

Schöllkraut wirkt schnell und zuverlässig

Werbung

Bedeutend sicherer ist der bewährte Saft des frischen Schöllkrauts.

Wenn man den Stengel abbricht, tritt ein gelblicher Milchsaft aus, den man 1 – 2 Mal täglich auf die Warzen aufträgt. Wer kein Schöllkraut findet, kann es auch in seinem Garten anbauen. Hier ist eine Bezugsquelle für Schöllkraut-Samen.

Ich kenne noch keinen einzigen Fall, in dem dieser Saft nicht sehr schnell dazu beigetragen hat, dass echte Warzen in kürzester Zeit der Garaus gemacht wurde.

Der Saft von Wolfsmilch soll auch helfen. Aber er brennt meiner Meinung nach viel zu sehr und ist dennoch bei weitem nicht so effektiv wie Schöllkraut-Saft.

Der gelbe Saft von Schöllkraut

Ein selbstgemachtes Deo gegen Warzen

Unmengen an kleinen Warzen, Feigwarzen und Fibromen unter den Armen werden die meisten Menschen sehr schnell wieder los, wenn sie ein selbstgemachtes, natürliches Deo großzügig verwenden.

Dieses selbstgemachte Deo wirkt gegen Warzen, Feigwarzen und Fibrome unter den Achselhöhlen.

Dafür brauchst du:

Werbung

  • 200 ml destilliertes Wasser
  • Organischer Schwefel (MSM), 2 gestrichene Teelöffel
  • Meersalz vom Toten Meer, 2 getrichene Teelöffel
  • Natron, 1 gestrichener Teelöffel

Man gibt einfach alle diese Zutaten zusammen in eine Glasflasche (mind. 250 ml). Dann schüttelt man das Deo ab und zu, bis sich die Salze aufgelöst haben – fertig!

Jetzt trägt man es nur noch täglich mit der Hand großzügig auf die betroffenen Hautstellen auf.

Bei den meisten Menschen verschwinden die Warzen nach einigen Wochen und Monaten spurlos und die Fibrome trocknen aus und lösen sich vollständig ab.

Weitere Mittel gegen Warzen

Weitere Hausmittel gegen Warzen sind Zitronensaft, eine Mischung aus Apfelessig und unraffiniertem Salz, Tafelkreide, Thujatinktur und der Saft von Knoblauch und Zwiebeln. Wie weit diese Hausmittel tatsächlich helfen, darüber habe ich leider keine Erfahrungswerte.

Ich persönlich schwöre auf Schöllkraussaft. Wenn viele kleine Warzen auftreten, verwende ich eine basische Hautpflege, wie das oben genannte Deo. Dieses Deo hält mir auch noch jede weitere Warze vom Hals oder besser gesagt von der Haut.

Warzen vereisen

Werbung

Wer seine Warzen ganz schnell wieder los werden möchte und kein frisches Schöllkraut zur Hand hat, der kann auch seine Warzen mit Wartner vereisen. Sie fallen dann innerhalb weniger Tage ab. Das Vereisen ziept zwar ein wenig. Aber das ist sehr schnell wieder vorbei. Daher ist Wartner auch für Weicheier noch recht gut erträglich.

Ich habe auch Literatur dazu gefunden, wie man Warzen in nur drei Tagen wieder loswerden soll. Leider konnte ich es selber nicht ausprobieren, da mir momentan keine Testobjekte zur Verfügung stehen.

Ich wäre auf jeden Fall sehr froh über Erfahrungsberichte an dieser Stelle, falls es einer meiner Leser einmal ausprobieren sollte. Drei Tage sind auf jeden Fall eine sehr kurze Zeit.

Falls du ein wirkungsvolles Rezept gegen Fibrome im Gesicht kennst, wäre ich über deinen Tipp als Kommentar sehr dankbar.

Weitere Tipps findest du unter der Rubrik Tipps und Aktuelles.

verfasse einen Kommentar